Montag, 23. Juni 2014

Jackson


Heute vor 85 Jahren wurde June Carter geboren. Das hier in diesem ➱Video ist sie natürlich nicht. Das sind Reese Witherspoon und Joaquin Phoenix, wenn sie Jackson in dem Film I walk the Line singen. Das Original sollte schon ➱so aussehen. Wie oft haben June Carter und ➱Johnny Cash das gesungen? Es gab Cover Versionen, zum Beispiel im gleichen Jahr von ➱Nancy Sinatra und Lee Hazelwood, aber das ist nicht das gleiche. Erstaunlicherweise kam Jackson 1967 als Mä lähden stadiin auch nach ➱Finnland. Aber das Original, das wurde schon vier Jahre zuvor von ganz anderen gesungen. Das wussten Sie natürlich, dass es das ➱Kingston Trio war.

Emmylou Harris (hier mit Sheryl Crow auf der Beerdigung von June Carter am 18. Mai 2003) hat Jackson leider nicht gesungen. Hätte sie ja mal mit ➱Lyle Lovett tun können. Aber sie hat ➱Mary Chapin Carpenters Halley came to Jacksongesungen, was auch sehr schön ist. Es ist eigentlich immer schön,  Emmylou Harris singen zu hören.

Emmylou (hier mit Johnny Cash und June Carter) hat natürlich ➱hier längst einen Post. Ihre Version von Halley came to Jackson ist übrigens auf der ➱CD Mark Twain:Words & Music mit drauf, die für Mark Twain Freunde sicherlich ein Geheimtip ist. Für ein Häppchen von der Doppel CD können Sie ➱hier hinein klicken. Die beiden CDs lohnen sich natürlich wegen Emmylou Harris, aber erst recht wegen Clint Eastwood, der Mark Twain spricht.

Wir verbinden Clint Eastwood ja eher mit Dirty Harry. Vielleicht noch mit Jazz, weil er diesen schönen Film über ➱Charlie Parker gedreht hat. Aber Country Music? Und dennoch ist es eine Rückkehr zu den Wurzeln, wenn der Name Clint Eastwood auf einer Bluegrass und Country Music CD erscheint. Lesen Sie doch einmal diese ➱Seite. Oder hören Sie sich Clint Eastwood an der Seite von Merle Haggard in ➱Bar Room Buddies an. Gut, es ist natürlich kein wirklich guter Merle Haggard Song. Warum haben die beiden nicht ➱Okie from Muskogee gesungen? Der Text hätte Clint Eastwood sicher gefallen.

Ich habe den meteorologischen Sommeranfang knapp verpasst, möchte den Sommer aber doch mit einem kleinen Sommergedicht beginnen. Was mir auch die Gelegenheit gibt, ➱Red Shuttleworth für die vielen kleinen Gedichtbände zu danken, die er mir in der letzten Zeit geschickt hat. Das Gedicht von Red Shuttleworth heißt Summer Chronograph: 1. Und der Ehemann von June Carter kommt auch drin vor:

It is raining hard on this high desert,
glossy as curated queen-skull.
Summer comes tomorrow like Johnny Cash
on old time radio, wired-tight on a dangerous
prescription of mourning, kisses, and prayer.

Keine Kommentare:

Kommentar posten