Dienstag, 6. Februar 2018

Radziwill


Der Maler Franz  Radziwill wurde am 6. Februar 1895 in Strohausen, einem kleinen Kaff in der Wesermarsch (das heute zu Rodenkirchen gehört) geboren. Ich mag ihn, meine Leser mögen ihn auch. Das kann ich mit Sicherheit sagen, denn der Post ➱Franz Radziwill ist über zehntausend Mal angeklickt worden. Ich mag den Post sehr, weil ich da etwas über das Bild Der Todessturz Karl Buchstätters von 1928 herausgefunden habe, auf das zuvor noch kein Kunsthistoriker gekommen war. Klicken Sie den Post doch mal an.

Ein bisschen etwas Neues hätte ich schon noch. Nämlich den Maler ➱Theo Champion, den man auch den ➱Malerpoeten genannt hat. Er war der einzige Maler, den Radziwill mochte. So notierte seine Frau Anna Inge Radziwill in ihrem Tagebuch: Fragen nach seinen wesentlich bekannteren Kollegen wie Dix, Grosz, Schlichter oder Schad, die er ja persönlich gekannt hatte, mit denen er zum Teil eng befreundet war, weicht Radziwill aus. Über deren Bilder spricht er nicht. Der einzige, den er als Maler ausdrücklich schätzt, ist Theo Champion, ein längst verschollener Künstler aus Düsseldorf. Verständlich, daß dieser alte Maler, der sich verkannt fühlt, der immer noch auf den großen Durchbruch wartet ... Klicken Sie doch einmal diese ➱Seite an, es sind erstaunliche Bilder dabei.

Keine Kommentare:

Kommentar posten