Dienstag, 9. Oktober 2018

fehlende Bilder


Jetzt habe ich es geschafft: die Villa von Arnold Duckwitz in Vegesack, von der es im ganzen Internet kein einziges Bild gab, ist bei Googles Bildern im Internet. Das Bild hat mir freundlicherweise der Pastor Ingbert Lindemann zur Verfügung gestellt. Das Haus sah schon mal schöner aus, aber das hier ist besser als garnix. Ich kenne den Landsitz des Bremer Bürgermeisters und Reichshandelministers, weil er gegenüber von unserem Haus stand. Durch den Park links vom Haus konnten wir auf die Weser schauen. Den Text auf der Tafel über der Tür kann ich immer noch auswendig: Auf diesem Landsitz wohnte Arnold Duckwitz 1802 bis 1881 Bürgermeister von Bremen 1848 Reichshandelsminister in Frankfurt a.M. Gründer der ersten deutschen Reichskriegsflotte. 

Man kann jetzt nicht mehr am Haus vorbei auf die Weser schauen, das Haus ist abgerissen, durch zwei seelenlose Apartmenthäuser ersetzt. Das Landesamt für Denkmalschutz hat damals gepennnt. Die Denkmalpfleger haben zwar das Grabmal von Duckwitz in ihrem Bilderarchiv, aber nicht seinen Sommerwohnsitz in der Weserstraße. Heute gibt es in der Weserstraße 76 und 77 keinen Hinweis darauf, dass hier einmal der Mann wohnte, der die erste deutsche Flotte aufgebaut hat. Man ehrt in Bremen die Geschichte nicht.

Noch mehr Duckwitz in den Posts: Arnold Duckwitz, Reichsflotte und Admiral Brommy

1 Kommentar:

  1. Verehrter Herr Jay Loomings
    Gerne sende ich Ihnen zur Information folgenden Youtube-Link in Bezug auf meine Filmbiografie über Rudolf Schock:
    https://www.youtube.com/watch?v=OgnTZlOtIeE

    Mit herzlichem Gruss
    Krijn de Lege

    AntwortenLöschen