Dienstag, 18. September 2012

Ehrenwort

Ein Vierteljahrhundert ist es her, da gab es diese berühmte Pressekonferenz, in der Dr. Dr. Barschel sagte: Über diese Ihnen gleich vorzulegenden eidesstattlichen Versicherungen hinaus gebe ich Ihnen, gebe ich den Bürgerinnen und Bürgern des Landes Schleswig-Holsteins und der gesamten deutschen Öffentlichkeit mein Ehrenwort – ich wiederhole: Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort! – dass die gegen mich erhobenen Vorwürfe haltlos sind. Wir hatten im Institut einen Fernseher aufgetrieben, und der halbe Lehrkörper stand davor. Viele meiner Kollegen waren bereit, ihm zu glauben. Guckt euch doch nur mal seine Augen an, sagte ich, der ist doch völlig zugeknallt. Machen Sie den Test und schauen sich mal eben das ➱Video an. Und achten Sie auf seine Augen! Wenn die Lüge nur ein Gesicht hätte wie die Wahrheit, da wäre es nicht so schlimm; denn wir könnten das Gegenteil von dem, was der Lügner sagt, als richtig annehmen; aber die Gegenseite der Wahrheit hat hunderttausend Gesichter und einen unendlich weiten Spielraum.

YouTube offerierte mir, als ich das Video angeschaut hatte, gleich in einer Art von autocomplete dieses nette ➱Video. Was dieses ➱Autocomplete ist, weiß ich seit wenigen Tagen, nachdem mir alle Nachrichten versichert haben, dass wenn man Bettina Wulff bei Google eingibt (und das scheinen Menschen ständig zu tun), man die Vorschläge vergangenheit, vorleben, escort, news, gerüchte, tattoo, feet bekommt. Interessanterweise ist der Hinweis prostituierte, der da monatelang stand, von einem Tag auf den anderen verschwunden. Predicted queries are algorithmically determined based on a number of purely algorithmic factors (including popularity of search terms) without human intervention. The autocomplete data is updated frequently to offer fresh and rising search queries, sagt Google. Aber alles Schlimme, was mit einem Namen verknüpft wird, kommt wahrscheinlich irgendwann wieder, denn wie schon Martin Luther wusste: Die Lüge ist wie ein Schneeball: je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.

Bei dem ganzen Unsinn steht offensichtlich irgendeine mathematische Formel (algorithmically determined based on a number of purely algorithmic factors) gegen das Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. Ich habe diesen technischen Firlefanz des Autocomplete bisher nie beachtet, habe ihn aber jetzt mal getestet. Wenn ich Barschel eingebe, offeriert mir das System ehrenwort. Wenn ich Ehrenwort eingebe, bekomme ich aber nicht barschel sondern kohl. Was zu einem sicherlich auch denkwürdigenden ➱Ehrenwort führt. Aber wenn ich Friedrich Zimmermann eingebe, lese ich da etwa old schwurhand, lüge, meineid, spielcasinoskandal? Nichts davon. Das System scheint mir doch arg verbesserungsbedürftig zu sein.

Nach dem Barschel Skandal haben alle politischen Parteien diesen Verfall der politischen Kultur (wobei politische Kultur ja schon eine contradictio in adiecto ist) beklagt. Sie haben eine Rückbesinnung auf Grundwerte gelobt, die man schon kleinen Kindern beibringt. Das hat aber nicht lange gehalten, Rio Reiser hatte schon Recht, als er Alles Lüge sang. Ich hätte für Sie heute zwei Empfehlungen: Sie könnten sich dieses Video ➱Top 5 der dreistesten Politiker-Lügen anschauen oder Sie könnten Umberto Ecos ➱Strategies of Lying lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen