Sonntag, 1. Januar 2012

Gute Vorsätze


Die Statistikelfen von Wordpress schickten mir heute früh eine Mail, in der die Aktivitäten meines kleinen Uhren-Blogs Tickendes Teufelsherz resümiert wurden. Ich konnte dort folgendes lesen: Eine Cable Car in San Francisco faßt 60 Personen. Dieses Blog wurde in 2011 etwa 1.900 mal besucht. Eine Cable Car würde etwa 32 Fahrten benötigen um alle Besucher dieses Blogs zu transportieren. In 2011, hast Du 17 neue Posts geschrieben, nicht schlecht für das erste Jahr! Es wurden 2 Bilder hochgeladen, das macht 104kb an Bildern. Mit 42 Besuchern war der 6. August der geschäftigste Tag des Jahres. Larcum Kendalls K2 war der beliebteste post an diesem Tag.

Nett. Was würden die Statistikelfen zu diesem Blog hier sagen? Der in siebzehn Monaten (so lange zählt Google mich) beinahe 337.000 mal angeklickt wurde. Und der übermorgen zwei Jahre alt ist. Was ist los mit Google/Blogger? Habt ihr keine lobhudelnden Statistikelfen, die so nette Texte schreiben? Muss ich das selbst machen? Ich misstraue der Statistik immer, aber wenn man ihr trauen darf, sind in den letzten zwei Jahren die beliebtesten Artikel die folgenden gewesen:

Somewhere West of Laramie
Britt Ekland
Patti d'Arbanville
Heldensagen
Franz Radziwill
Cricket
Scotland forever
Maureen O'Hara
Morning Coat
Anne Boleyn

Wobei die Nummer Eins ungefähr zehntausendmal angeklickt wurde, das schmeichelt mir natürlich. Ich habe bisher jeden Tag geschrieben, aber einer meiner guten Vorsätze für das Jahr 2012 ist: etwas weniger schreiben. Mal einen Tag oder zwei auslassen. Mal sehen, ob es klappt. Es ist so ein Problem mit den guten Vorsätzen. The road to hell is paved with good intentions. Bleiben Sie mir gewogen, lesen Sie diesen Kuddelmuddel Blog! Wo man nie weiß, was am nächsten Tag kommt. Ich auch nicht.

Es ist mir heute Morgen schon gelungen, das Datum auf meinem alten Movado Celestograph richtig einzustellen. Was kann da noch passieren? Das neue Jahr kann kommen.






Es schenke euch der Januar
und ebenso der Februar
und auch der Frühlingsbote März
Gesundheit und ein frohes Herz!
Dann führen Euch April und Mai
die schönste Frühlingszeit herbei.
Im Juni, Juli und August
erfreuet Euch an Sommerlust.
September und Oktoberzeit
vergehe Euch in Freudigkeit.
November lasse sich ertragen,
dann mögt Ihr im Dezember sagen
als Lob und Preis des ganzen Jahres:
Gottlob, recht schön und glücklich war es!

Keine Kommentare:

Kommentar posten