Montag, 14. Mai 2012

Rita Hayworth


Heute vor 25 Jahren starb eine der Göttinnen des amerikanischen Kinos, Margarita Carmen Cansino, die auf der Leinwand Rita Hayworth hieß. She looked like a very attractive American woman — even if she started out in life looking Spanish. She looked like thousands of American women - only better. And that was the catch. The face and the figure were too clear and too harmonious to be true, and this is why she seemed dangerous and endangered, sagt Michael Wood in America in the Movies.

Warum hat Rolf Dieter Brinkmann nicht mal ein Gedicht über sie geschrieben? So müssen wir uns mit seinem Gedicht Der nackte Fuß von Ava Gardner begnügen. Rita Hayworth's Legs wäre aber auch schön gewesen. Ich fasse mich heute kurz und weise auf etwas aus dem Archiv hin. Lesen Sie doch noch mal den netten ➱Post, der Gilda heißt. Und dann hätte ich noch eine wirklich schöne ➨Dokumentation für Sie, schon der Anfang ist Klasse.

Ich will jetzt nicht She dwells with Beauty - Beauty that must die von Keats zitieren, das hat bestimmt schon jemand gemacht. Ich zitiere einfach einmal Rita Hayworth:

After all, a girl is - well, a girl. It's nice to be told you're successful at it.

I never really thought of myself as a sex goddess; I felt I was more a comedian who could dance

Movies were much better in the days when I was doing them.

We are all tied to our destiny and there is no way we can liberate ourselves.

All I wanted was just what everybody else wants, you know, to be loved. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten