Dienstag, 8. Mai 2018

where life and the movies overlap


Ich hatte mir überlegt, dass ich einmal über die Schauspielerin Gloria Grahame schreiben könnte, jetzt wo ↝Film Stars don't die in Liverpool in die Kinos gekommen ist. Gloria Grahame ist schon in ↝Operation Mincemeat und ↝Jugendkultur erwähnt worden, aber ich hätte gerne noch etwas Längeres über sie geschrieben. Weil ich Peter Turners Film Stars Don't Die in Liverpool gelesen habe, als das Buch 1987 erschien. Ja, es gibt ein Buch zum Film, es ist kein Roman, es ist eine wahre Geschichte. Die nichts Sensationshaschendes an sich hat, es ist rührend und herzzerreißend. Eine amour fou, die keine Zukunft hat, am Ende steht der Tod. Unfolds in the shadowy area where life and the movies overlap ... rarely has the mortality of the gods been so poignantly brought home, schrieb der Literary Review damals. Ich bleibe einmal bei der shadowy area where life and the movies overlap.

Das Fernsehprogramm wirkt sich häufig auf die Leserzahlen dieses Blogs aus. Letztens gab es Truffauts ↝Das Geheimnis der falschen Braut (La Sirène du Mississipi) bei arte und klickediklack kriegte der Post ↝Waltz into Darkness neue Leserzahlen. Das gefällt mir natürlich, es ist ja auch ein schöner Post, wie mir ein Leser aus dem Süden der Republik per E-Mail versicherte. Truffauts Film nach einem Roman von Cornell Woolrich handelt von Liebe, Sehnsucht und Tod, da ich gerade dabei bin, das zu erwähnen.

Romane von Cornell Woolrich handeln immer von Liebe, Sehnsucht und Tod, deshalb mochte Truffaut, der sich immer wieder in seine Hauptdarstellerinen verliebte, sie wahrscheinlich: Il y a beaucoup, beaucoup trop de morts autour de moi, que j'ai aimés, et j'ai pris la décision, après la disparition de Françoise Dorléac, de ne plus assister à aucun enterrement, ce qui, vous le pensez bien, n' empêche pas la tristesse d être là, de tout obscurcir pendant un temps et de ne jamais estomper complètement, même avec les années, car on ne vit pas seulement avec les vivants, mais aussi avec tous ceux qui ont compté dans notre vie.

Film und Fernsehen erzählen uns Geschichten, sie erzählen sie so lange, bis wir glauben, dass die Geschichten wahr sind. Und manchmal sind diese Geschichten ja auch schön, schöner als unser Leben. In der shadowy area where life and the movies overlap tauschen wir unser Leben gegen ein anderes. Träume gehören auch zu unserem Leben, Alpträume auch. We are such stuff as dreams are made on.

But when a dream night after night is brought 
Throughout a week, and such weeks few or many 
Recur each year for several years, can any 
Discern that dream from real life in aught? 

Es gab in den letzten Tagen noch einen Post, der in dieser Zeit der niedrigen ↝Leserzahlen aufmerken ließ. Hunderte von Lesern klickten letztens - ↝Ein starkes Team: Alte Wunden war gerade gelaufen - den Post ↝Maja Maranow an. Tagelang. Immer wieder. Da war Maja Maranow für einen Augenblick wieder lebendig. Es ist eine Sehnsucht in uns nach den Heldinnen des silverscreen. Mit dem Tod der schönen Frauen der Leinwand, die wir aus den Filmen herausreißen und in unsere Träume mitnehmen, stirbt auch ein wenig in uns.

Le cinéma c'est l'art de faire de jolies choses à de jolies femmes, aber das Kino gehört auch zu unserem wirklichen Leben. Also damals, als es noch gute Filme und Filmkunsttheater gab. Wir nahmen das Programmheft mit nach Hause, weil da ein Photo von Françoise Dorléac (der Schwester der Deneuve) drin war. Jahre später ist das Programmheft verblasst, aber wir haben jemanden wie Françoise Dorléac immer noch vor Augen. Und so behalten wir Maja Maranow immer in unseren Gedanken, in den Träumen, in denen nichts verblasst. Forever young. Ich könnte natürlich ↝Drei Buben mit Dame oder Der König von St Pauli in den DVD Player schieben. Aber ich kann auch einfach die Augen schließen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten